Ein Cookie-Geschäft gründen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Inhaltsverzeichnis

Welche Keksmarke gefällt Ihnen am besten? Oreos oder Nutterbutter?

Cookie Business ist ein weltweit verbreitetes Geschäft. Ein Keks ist ein Lebensmittel, das oft kleiner als eine Mahlzeit ist und normalerweise zwischen den Mahlzeiten verzehrt wird. Kekse können aus frischen Zutaten zu Hause hergestellt oder verpackt und verarbeitet werden. Menschen wie Kinder essen gerne Kekse, wenn sie ins Kino oder beim Picknick gehen. Vor allem bei Wanderungen und Reisen sind Kekse und Getränke die Dinge, die Menschen mit Energie versorgen.

Cookie-Marktanalyse

Die Größe des Cookies-Marktes wird im Jahr 2024 auf 12,14 Milliarden US-Dollar geschätzt und soll bis 2029 18,77 Milliarden US-Dollar erreichen und im Prognosezeitraum (2024–2029) mit einer jährlichen Wachstumsrate von 9,101 TP3T wachsen.

Kunden auf der ganzen Welt werden zunehmend gesundheitsbewusst und greifen aufgrund der steigenden Zahl chronischer Krankheiten zu glutenfreien Keksen. Die Hauptakteure konzentrieren sich auch auf die Einführung gesünderer Haferflocken-Rosinen-Kekse und Snickerdoodles mit natürlichen Aromen, was einer der Hauptfaktoren für das Wachstum des Keksmarktes ist. 

Beispielsweise brachte The No Nasties Project mit Sitz in Melbourne im Februar 2022 eine Keksreihe mit 3,5 Gesundheitssternen auf den Markt: Better Cookies. Es gibt drei Geschmacksrichtungen in dieser Reihe: Choc Chip Minis mit Haselnussgeschmack, Choc Chip Minis und Minis mit Karamellgeschmack. Abgesehen von ihren natürlichen Aromen und Farben sind sie frei von künstlichen Inhaltsstoffen.

Verbrauchermeinungen zu Cookies

Darüber hinaus sind Haferkekse eine gesündere Alternative zu Schokoladenkeksen und Schokoladenkeksen. Dies gilt insbesondere für gesundheitsbewusste Verbraucher, die großen Wert auf Produkte legen, die zu ihrem aktiven Lebensstil passen.

Art des zu verkaufenden Cookies

Einfache Kekse und Kekse auf Butterbasis

Butterkekse sind weich, zäh und mit der herrlichen Süße von braunem Zucker angereichert und vereinen gekonnt den köstlichen Geschmack von Butter, nussigen Pekannüssen und Vanille. Obwohl das Rösten der Pekannüsse vor dem Einarbeiten in den Keksteig nicht obligatorisch ist, behaupten zahlreiche Bäcker, dass es ihren Geschmack verstärkt. Darüber hinaus empfehlen diese kulinarischen Experten, diese köstlichen Kekse mit einer großzügigen Kugel Eis zu kombinieren. Warum sollte jemand ein so verlockendes Angebot ablehnen?

Kekse auf Schokoladenbasis

Was ist vielleicht die beliebteste Kekssorte? Suchen Sie nicht weiter als bis zum Schokoladenkeks. Dieser klassische Leckerbissen wird für seine perfekte Mischung aus Dekadenz und Süße gelobt und hat die Herzen vieler erobert. Das traditionelle Rezept besteht normalerweise aus Zutaten wie Butter, Eiern, Schokoladenstückchen und braunem Zucker und kann an verschiedene Geschmäcker und Anlässe angepasst werden.

Der Legende nach entstand der Schokoladenkeks im Jahr 1938 ganz zufällig. Ruth Wakefield, Besitzerin des Toll House Inn in Massachusetts, beschloss, zerbrochene Schokoriegelstücke zu einer Ladung Kekse hinzuzufügen, in der Hoffnung, dass diese schmelzen und sich darin verteilen würden . Zu ihrer großen Überraschung behielten die Schokoladenstückchen ihre Form und es entstand der mittlerweile ikonische Keks, den wir alle kennen und lieben.

Andere Cookies

Es stehen über 60 beliebte Kekse zum Verkauf. Einige davon werden hier angezeigt.

Keksarten italienische Zitronenbonbons
Cornflakeskekse
Glückskekse
Stulpen
Abonnieren
Linzer Plätzchen
Waffelkekse
Whoopie Pies

Ausrüstung für die Herstellung von Keksen und Einzelstücken

Eine Liste der Ausrüstung, die Sie möglicherweise für ein Geschäft mit hausgemachten Keksen benötigen

  1. Ofen: Ein zuverlässiger Ofen zum perfekten Backen Ihrer Kekse.
  2. Mixer: Ein Standmixer oder Handmixer zum effizienten Mischen von Teig und Zutaten.
  3. Backbleche: Blechpfannen oder Backbleche zum Einlegen des Keksteigs in den Ofen.
  4. Kühlregale: Regale zum Kühlen frisch gebackener Kekse und zur Luftzirkulation.
  5. Nudelholz: Ein Nudelholz zum Glätten von Teig und Erzeugen einer gleichmäßigen Dicke.
  6. Ausstechformen: Verschiedene Formen und Größen von Ausstechformen zum Erstellen unterschiedlicher Keksdesigns.
  7. Rührschüsseln: Verschiedene Rührschüsseln zum Zubereiten von Teig, Kombinieren von Zutaten und Mischen von Teigen.
  8. Messwerkzeuge: Messbecher und Löffel für präzises Abmessen der Zutaten.
  9. Spatel: Gummispatel zum Schaben von Teig aus Schüsseln und zum Übertragen von Keksen.
  10. Backutensilien: Schneebesen, Backpinsel und Teigschaber für spezielle Backaufgaben.
  11. Spritzbeutel und Spritztüllen: Spritzbeutel und Spritztüllen für dekorativen Zuckerguss und die Gestaltung aufwendiger Designs.
  12. Aufbewahrungsbehälter: Luftdichte Behälter zum Aufbewahren gebackener Kekse, um die Frische zu bewahren.
  13. Waage: Eine Küchenwaage zum genauen Abwiegen von Zutaten.
  14. Schneebesen: Schneebesen zum Einarbeiten von Luft in Mischungen und zum Erzielen glatter Teige.
  15. Keksschaufeln: Schaufeln oder Portionierwerkzeuge für gleichmäßige Keksgrößen.
  16. Teigschaber: Ein Werkzeug zum einfachen Anheben und Teilen von Teig.
  17. Backpinsel: Pinsel zum Auftragen von Glasuren, Eigelb oder geschmolzener Butter auf Kekse.
  18. Draht-Auskühlgitter: Zusätzliche Auskühlgitter für größere Backmengen.
  19. Backformen: Verschiedene Arten und Größen von Backformen für unterschiedliche Plätzchenvariationen.
  20. Dekorationswerkzeuge: Pinsel, Schablonen, essbare Dekorationen und Zuckergusswerkzeuge für die kreative Keksdekoration.

Eine Liste der Geräte, die Sie möglicherweise für einen Kekshersteller benötigen

Als Hersteller von Keksen benötigen Sie eine Vielzahl von Geräten, um Ihre Produkte effizient in großem Maßstab herzustellen. Hier ist eine Liste der wesentlichen Geräte für einen Keksherstellungsbetrieb:

Mischausrüstung:

Kommerzielle Mixer: Standmixer oder Planetenmixer, die große Mengen Teig verarbeiten können.
Teigausrollmaschine: Maschine zum Ausrollen von Keksteig auf eine gleichmäßige Dicke.

Ofen:

Gewerblicher Konvektionsofen: Idealerweise mit mehreren Rosten, um mehrere Plätzchenbleche gleichzeitig zu backen.
Durchlaufofen: Zum kontinuierlichen Backen großer Mengen Kekse.

Kühlregale:

Abkühlgitter aus Edelstahl: Zum gleichmäßigen und effizienten Abkühlen gebackener Plätzchen.

Verpackungsausrüstung:

Automatisierte Verpackungsmaschinen: Zum Verschließen, Etikettieren und Verpacken von Keksen in Tüten, Schachteln oder Behältern.
Waagen: Um eine genaue Portionierung der Kekse für die Verpackung zu gewährleisten.
Lagerung und Regale:

Tische und Regale aus Edelstahl: Für den Arbeitsplatz und die Lagerung von Zutaten, Geräten und Fertigprodukten.
Zutatenbehälter: Luftdichte Behälter zur Aufbewahrung von Mehl, Zucker, Schokoladenstückchen usw.

Teigspender und Ausstechformen:

Teigdosierer: Maschinen zum Ablegen gleichmäßiger Portionen Keksteig auf Backbleche.
Ausstechformen oder Formen: Zum Formen von Keksen in die gewünschte Form und Größe.

Qualitätskontrollausrüstung:

Metalldetektoren: Um sicherzustellen, dass die fertigen Kekse keine Metallverunreinigungen enthalten.
Temperaturfühler: Zur Überwachung der Ofentemperaturen, um ein gleichmäßiges Backen sicherzustellen.

Putzsachen:

Industriegeschirrspüler: Zum Reinigen von Backblechen, Rührschüsseln und anderen Geräten.
Desinfektionsmittel: Zur Aufrechterhaltung der Sauberkeit und Hygiene im Produktionsbereich.

Versorgungsausrüstung:

Teigschaber und Spatel: Zum Bearbeiten und Formen von Teig.
Backbleche und Backbleche: Zum Halten des Plätzchenteigs beim Backen.
Gitterroste: Zum Abkühlen gebackener Kekse.

Sicherheitsausrüstung:

Feuerlöscher: Um mögliche Brandgefahren zu beseitigen.
Erste-Hilfe-Set: Zur Behandlung kleinerer Verletzungen.

Denken Sie daran, dass die spezifische Ausrüstung, die Sie benötigen, je nach Ihren Keksrezepten, der Produktionsmenge und den Backtechniken variieren kann. Berücksichtigen Sie bei der Auswahl der Ausrüstung für Ihr Keksgeschäft Ihre Geschäftsanforderungen und Ihr Budget.

So starten Sie ein Cookie-Geschäft

Die Gründung eines Keksgeschäfts kann ein aufregendes und lohnendes Unterfangen sein. Ganz gleich, ob Sie gerade erst anfangen oder bereits aktiv sind, wir verfügen über wertvolle Ressourcen und Informationen, die Sie in der Startphase und darüber hinaus unterstützen.

Es gibt viel zu besprechen, also können Sie diese Seite gerne als Lesezeichen speichern, um später darauf zurückgreifen zu können. Wenn Sie diesen Beitrag hilfreich finden, teilen Sie ihn bitte!

Schritt 1: Marktforschung und Geschäftsplan

Führen Sie eine gründliche Marktforschung durch, um Ihre Zielgruppe, Ihre Konkurrenz und Branchentrends zu verstehen. Verwenden Sie diese Informationen, um einen detaillierten Geschäftsplan zu erstellen, in dem Sie Ihre Ziele, Ihren Zielmarkt, Ihre Produkte, Ihre Preisstrategie und Ihren Marketingansatz darlegen.

Schritt 2: Gesetzliche Anforderungen und Genehmigungen

Stellen Sie die Einhaltung lokaler Vorschriften sicher und holen Sie alle erforderlichen Genehmigungen oder Lizenzen für den Betrieb eines Lebensmittelunternehmens ein. Dazu können Genehmigungen des Gesundheitsministeriums, Zertifizierungen von Lebensmittelhändlern und Geschäftslizenzen gehören.

Schritt 3: Entwickeln Sie einzigartige Rezepte

Experimentieren Sie mit verschiedenen Keksrezepten, um eine einzigartige Produktlinie zu kreieren, die Ihr Unternehmen von anderen abhebt. Erwägen Sie, verschiedene Geschmacksrichtungen anzubieten, um den unterschiedlichen Geschmäckern und Vorlieben gerecht zu werden.

Schritt 4: Hochwertige Zutaten beschaffen

Investieren Sie in hochwertige Zutaten, um den Geschmack und die Frische Ihrer Kekse sicherzustellen. Bauen Sie Beziehungen zu zuverlässigen Lieferanten auf, um die Konsistenz Ihres Produktangebots aufrechtzuerhalten.

Schritt 6: Kücheneinrichtung und -ausrüstung

Richten Sie einen gewerblichen Küchenbereich ein, der mit den notwendigen Backgeräten und -utensilien ausgestattet ist. Stellen Sie sicher, dass Ihre Küche alle für die Lebensmittelzubereitung erforderlichen Gesundheits- und Sicherheitsstandards erfüllt.

Schritt 7: Verpackung und Branding

Entwerfen Sie eine attraktive Verpackung und ein Cookie-Geschäftslogo, das die Qualität und Einzigartigkeit Ihrer Cookies widerspiegelt. Investieren Sie in Branding-Bemühungen, um eine einprägsame und wiedererkennbare Identität für Ihr Unternehmen zu schaffen.

Schritt 8: Rezepte testen und verfeinern

Führen Sie Geschmackstests mit Freunden, Familie und potenziellen Kunden durch, um Feedback zu Ihren Keksen zu sammeln. Verwenden Sie dieses Feedback, um Ihre Rezepte zu verfeinern und die Gesamtqualität Ihrer Produkte zu verbessern.

Schritt 9: Erstellen Sie einen Vertriebskanal

Entdecken Sie verschiedene Vertriebskanäle wie Online-Plattformen, Bauernmärkte, Pop-up-Shops und Großhandelspartnerschaften. Entwickeln Sie eine Strategie, um Ihre Zielkunden zu erreichen und den Umsatz effektiv zu steigern.

Schritt 10: Erstellen Sie eine Online-Präsenz

Richten Sie eine professionelle Website ein, verkaufen Sie Cookies auf etsy und nutzen Sie Social-Media-Plattformen, um Ihre Produkte zu präsentieren, mit Kunden in Kontakt zu treten und Ihre Marke zu bewerben. Investieren Sie in Fotografie, um optisch ansprechende Inhalte zu erstellen, die Ihre Cookies hervorheben.

Schritt 11: Kundenservice und Feedback

Priorisieren Sie exzellenten Kundenservice, um Loyalität aufzubauen und Folgegeschäfte zu fördern. Ermutigen Sie Kunden, Feedback und Bewertungen abzugeben, und nutzen Sie diese Informationen, um Ihre Produkte und Dienstleistungen kontinuierlich zu verbessern.

Schritt 12: Überwachen Sie Finanzen und Abläufe

Behalten Sie den Überblick über Ihre Ausgaben, Verkäufe und Lagerbestände, um finanzielle Stabilität und betriebliche Effizienz zu gewährleisten. Erwägen Sie den Einsatz einer Buchhaltungssoftware, um Ihre Buchhaltungsprozesse zu optimieren.

Schritt 13: Skalieren und erweitern Sie die Geschäftsidee für Kekse

Sobald Ihr Unternehmen etabliert ist, erkunden Sie Möglichkeiten für Wachstum und Expansion. Dies kann die Einführung neuer Produktlinien, die Erweiterung Ihres Vertriebsnetzes oder die Eröffnung zusätzlicher Standorte umfassen.

Häufige Fragen bei der Gründung eines Cookie-Geschäfts

1.Was sind wesentliche Fähigkeiten für einen Cookie-Geschäftsinhaber?

Sie können Brotbacken vom Meister lernen

Beherrschung der Backtechniken Kenntnisse in verschiedenen Backmethoden, einschließlich der Entwicklung von Rezepten, und der Herstellung köstlicher und optisch ansprechender Kekse.

Innovatives Denken Die Fähigkeit, kreativ zu denken und neue Geschmacksrichtungen, Designs und Verpackungskonzepte einzuführen, um sich vom Markt abzuheben.

Effektives Zeitmanagement Die Zeit kompetent organisieren, um Produktionspläne einzuhalten, Aufträge zeitnah zu erfüllen und Verwaltungsaufgaben effizient zu verwalten.

Vorbildliche Kundenbeziehungen Bieten Sie einen hervorragenden Kundenservice, indem Sie Anfragen und Bedenken umgehend bearbeiten und positive Beziehungen zur Kundschaft pflegen.

Finanziellen Scharfsinn Ein grundlegendes Verständnis der Finanzprinzipien, einschließlich Budgetierung und sorgfältiger Verfolgung von Ausgaben, Gewinnen und Cashflow.

Marketingkompetenz Verständnis von Marketingstrategien, Branding-Techniken und effektiven Verkaufsmethoden, um Kunden zu gewinnen und zu binden.

Flexibilität und Anpassungsfähigkeit Reagieren Sie auf Veränderungen in Markttrends, ändern Sie Strategien entsprechend den Kundenpräferenzen und passen Sie sich an unterschiedliche Geschäftsanforderungen an.

Liebe zum Detail Bei der Plätzchendekoration legen wir ein scharfes Auge fürs Detail an den Tag, stellen eine gleichbleibende Qualität sicher und halten hohe Standards aufrecht.

Einfallsreiche Problemlösung Nachweis der Fähigkeit, Probleme zu erkennen und zu lösen, die während der Produktion, des Betriebs oder der Interaktion mit Kunden auftreten können.

Klare und prägnante Kommunikation Sie verfügen über ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten, um Informationen effektiv zu vermitteln, mit Lieferanten zu verhandeln und nahtlos mit Teammitgliedern zusammenzuarbeiten.

Lieferantenbeziehungen Aufbau und Pflege guter Beziehungen zu Lieferanten, um eine stabile und zuverlässige Quelle hochwertiger Zutaten und Materialien für die Keksproduktion sicherzustellen.

Einhaltung von Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften Verstehen und Umsetzen der Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften und -standards in der Küche, um das Wohlbefinden der Mitarbeiter und die Qualität der Produkte zu gewährleisten.

Vernetzung Aufbau eines Netzwerks von Kontakten innerhalb der Branche, beispielsweise zu anderen Bäckern, Food-Bloggern und potenziellen Kooperationspartnern, um Einblicke, Unterstützung und Wachstumschancen im Keksgeschäft zu erhalten.

Diese grundlegenden Fähigkeiten werden Ihnen als Inhaber eines Keksgeschäfts dabei helfen, Herausforderungen zu meistern, qualitativ hochwertige Produkte zu liefern und für ein positives Kundenerlebnis zu sorgen.

2.Wie viel kostet es, ein Cookie-Unternehmen zu gründen?

Die Gründung eines Keksgeschäfts kann mit unterschiedlichen Kosten verbunden sein, die je nach gewähltem Geschäftsmodell und der bereits verfügbaren Ausrüstung variieren können. Um ein Beispiel zu geben, schauen wir uns den Start eines Keksgeschäfts von zu Hause aus an. In diesem Modell könnte eine grobe Schätzung zu Beginn zwischen $2.000 und $10.000 liegen.

Küchenmodifikationen: Eine der größten Ausgaben bei der Gründung eines Keksgeschäfts zu Hause könnte darin bestehen, Ihre Küche so umzubauen, dass sie den örtlichen Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften entspricht. Dies kann Kosten für Renovierungen oder Ausrüstungsaufrüstungen umfassen, und Sie können damit rechnen, zwischen $500 und $2.000 für diese Änderungen auszugeben.

Ausrüstung und Versorgung: Je nachdem, was Sie bereits zur Hand haben, müssen Geräte zum Backen und Verpacken von Keksen, wie Mixer, Backbleche, Kühlregale und Verpackungsmaterialien, angeschafft werden und können etwa $500 bis $2.000 kosten. Berücksichtigen Sie außerdem die Kosten für Utensilien, Messwerkzeuge, Lagerung und eventuell benötigte Spezialausrüstung.

Geschäftsanmeldung: Abhängig von Ihrem Standort, der rechtlichen Struktur Ihres Unternehmens und der lokalen Lizenzierung können die Kosten für die Gewerbeanmeldung variieren. Im Durchschnitt können Sie damit rechnen, etwa $100 bis $1.000 für die Registrierung Ihres Unternehmens zu zahlen.

Versicherung: Die Haftpflichtversicherung eines Bäckers zu Hause kann zwischen $400 und $600 pro Jahr liegen.

Marketing: Zu den ersten Marketingmaßnahmen für Ihr Cookie-Geschäft könnten die Erstellung einer Website, die Gestaltung eines Logos und Werbung gehören. Die Kosten für diese ersten Marketingmaßnahmen können zwischen $500 und $1.000 liegen.

3. Wie profitabel ist ein Keksgeschäft?

Während es schwierig ist, eine genaue Schätzung der Rentabilität eines Keksgeschäfts abzugeben, werfen wir einen Blick auf einige Branchenstatistiken und Annahmen eines kleinen, von zu Hause aus ansässigen Keksgeschäfts, das auf Bauernmärkten und bei lokalen Veranstaltungen verkauft.

Einnahmen: Nehmen wir an, Sie verkaufen Ihre Kekse für jeweils $2 und besuchen zwei Bauernmärkte oder lokale Veranstaltungen pro Woche. Wenn Sie 200 Kekse pro Veranstaltung verkaufen, beträgt Ihr wöchentlicher Umsatz 2 * 200 * 2 = $800. Auf einen Monat verteilt beläuft sich dies auf ca. $3.200.

Kosten: Die Kosten für die Zutaten für eine Charge Kekse können je nach Rezept stark variieren. Nehmen wir jedoch an, dass die Herstellung eines Dutzend Kekse $5 kostet, also etwa $0,42 pro Keks. Wenn Sie 400 Kekse pro Woche backen, betragen Ihre wöchentlichen Kosten für Zutaten 400 * $0,42 = $168, also etwa $672 pro Monat.

Zu den weiteren wiederkehrenden Ausgaben gehören Marktstandgebühren, die zwischen $25 und $100 pro Veranstaltung liegen können. Nehmen wir also eine mittlere Schätzung von $62,50 pro Veranstaltung an. Wenn Sie an acht Veranstaltungen teilnehmen, entspricht dies $500 pro Monat. Hinzu kommen Kreditkartenbearbeitungsgebühren, Fahrzeugkosten, Marketing und Büromaterial, die weitere $200 pro Monat ausmachen.

Damit belaufen sich Ihre gesamten monatlichen Ausgaben auf $672 (Zutaten) + $500 (Standgebühren) – $200 (sonstige Ausgaben) = $1.372.

Profitieren: Wenn Sie Ihre Ausgaben von Ihren Einnahmen abziehen, erhalten Sie einen monatlichen Gewinn von $3.200 (Einnahmen) – $1.372 (Ausgaben) = $1.828.

de_DEDE
Nach oben scrollen

Lassen Sie uns Ihre Vision Wirklichkeit werden lassen!

Brauche Unterstützung?

Maschinen mögen automatisiert sein, aber unser Service ist praxisorientiert. Wir unterstützen Sie bei jedem Schritt. 

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie weitere Hilfe benötigen